werdau3.jpg

Herzlich willkommen

Sehr geehrte Leserinnen und Leser, liebe Bürger und Freunde unserer Stadt,

der Herbst hat Werdau fest im Griff, in wenigen Wochen beginnt die Adventsund Weihnachtszeit. Es soll, wie in jedem Jahr, ein Fest der Liebe und Menschlichkeit werden. In Werdau, seinen Ortsteilen und der Umgebung laden Weihnachtsmarkt, Konzerte und Gottesdienste zum Genießen, Innehalten und Nachdenken ein. In diesem Jahr kommt dem Fest jedoch eine ganz besondere Bedeutung zu, denn wir stehen vor der vielleicht größten Herausforderung unserer Zeit: Der Integration. Ganz gleich, ob alt eingesessener Einwohner, Zugezogener, behinderter Mensch oder Asylbewerber – jedem Bürger und Gast sollten wir offen gegenüber stehen, ihm mit Herzlichkeit begegnen und ihr oder ihm helfen, sich bei uns zu Hause zu fühlen. Diese Offenheit wünsche ich mir für unsere Stadt und hoffe, dass Sie mich auf diesem Weg begleiten.

Mit optimistischen Grüßen ... Ihr Stefan Czarnecki, Oberbürgermeister

Unter dem Deckmantel der Gemeinnützigkeit und des sozialen Engagements geben sich Betrüger als Mitarbeiter von Hilfsorganisationen aus. Diese Person bzw. diese Personen werben um Spenden, legen ggf. Unterlagen zur Unterschrift vor und drängen teils hartnäckig auf Zutritt zur Wohnung.

In Kooperation mit dem Weitwinkel e.V. Zwickau besteht die Möglichkeit des ehrenamtlichen Engagements im Rahmen eines Freiwilligendienstes aller Generationen (FdaG).

Der FdaG richtet sich an Personen ab 18 Jahren, insbesondere in persönlichen oder beruflichen Übergangssituationen wie Ende der Ausbildung, nach einer längeren Krankheit, Ende des Berufslebens oder Arbeitslosigkeit. Die Dienstdauer beträgt mindestens 6 und maximal 24 Monate mit einer individuell zu vereinbarenden wöchentlichen Einsatzzeit von 8 bis maximal 20 Stunden. Ein anderer Freiwilligendienst (z.B. BFD) wird entsprechend der bereits geleisteten Dienstdauer angerechnet.

Aufruf zur Lichterbogenausstellung im Rahmen des Werdauer Weihnachtsmarktes

Im Zuge des Werdauer Weihnachtsmarktes findet am 3. Adventssonntag in der Weihnachtswerkstatt auf dem Werdauer Marktplatz eine Lichterbogenausstellung statt. Bastler und Heimwerker können ihren selbst angefertigten Lichterbogen der Öffentlichkeit vorstellen. Ob aus Holz oder Metall, ob geschnitzt, als Laubsägearbeit oder geklöppelt, alle Exemplare kommen zur Ausstellung. Interessierte Hobbykünstler können sich bei Frau Maria Gruschwitz in der Stadtverwaltung Werdau (Telefon 03761 594262) oder melden.

Stadt bereitet juristische Mittel gegen Meisterbetrieb wegen Verdacht auf Betrug vor

Die Sanierung der Diesterwegschule ist mit einem geschätzten Auftragsvolumen von über 5 Mio. Euro das mit Abstand größte Investitionsprojekte der Stadt Werdau in den letzten Jahren. Kurz vor Bauende mussten Mitarbeiter der Stadtverwaltung jedoch im Rahmen einer Kontrolle erhebliche Schäden am neu eingedeckten Dach feststellen. Dabei handelt es sich um teils derart massive Baumängel, dass umfangreiche Zusatzmaßnahmen erforderlich sind. Um einen reibungslosen und sicheren Schulbetrieb zu gewährleisten wurden bereits erste Sofortmaßnahmen durchgeführt. Auch Schäden durch eindringendes Wasser waren eingetreten.

Geschäfte und Rathaus verwandeln die Stadt in einen riesigen Adventskalender

In diesem Jahr haben sich die Geschäfte und Dienstleister von Werdau erneut etwas Besonderes für ihren Adventskalender einfallen lassen. Wie bereits gewohnt erkennen die Besucher der Innenstadt die teilnehmenden Geschäfte und Gewerbetreibenden wieder an dem übergroßen Kalenderblatt mit der jeweiligen Nummer und dem darauf befindlichen großen roten Geschenkkarton. Auf dem Kalenderblatt befindet sich diesmal zusätzlich eine Frage oder ein Hinweis rund um die Geschichte des jeweiligen Hauses, des Geschäftes oder des Straßenzuges wo es sich befindet.

Werdauer Athletenclub startet integratives Sportprojekt

Mit seinen 81 Jahren hat Horst Hinze schon viel erlebt, durch seine ehrenamtliche Tätigkleit beim Ringerverein AC 1897 Werdau e.V. hunderte Kinder und Jugendliche gefördert und ihnen durch Sport wichtige Werte vermittelt. In der vergangenen Woche stand er nun gemeinsam mit über 30 Kindern und Jugendlichen im Alter von 6 bis 15 Jahren aus unterschiedlichsten Herkunftsländern auf der Matte. Denn der Athletenclub hatte junge Einwohner aus Crimmitschau und Werdau eingeladen, die mit ihren Familien jüngst ins sichere Deutschland gekommen waren.

Schüler der Umweltschule Werdau sammelten im Zeitraum vom 05.10. – 29.10.2015 insgesamt 4,4 Tonnen Wildfrüchte

Auch dieses Jahr wurde an der Umweltschule Werdau von den über 200 Schülern der Klassenstufen 1 – 4 wieder fleißig gesammelt. Im Zeitraum vom 05.10. bis 29.10.2015 konnten die Schüler Eicheln und Kastanien sammeln und an der Umweltschule in Werdau abgeben. Und das Ergebnis kann sich mit 4,4 Tonnen Wildfrüchten durchaus sehen lassen. Mit 3,8 Tonnen waren dabei die Kastanien eindeutig im Vorteil.

Zur Einstimmung auf den Ewigkeitssonntag lädt die Steinpleiser Gemeinde am Samstag, dem 21.11.2015 um 19.00 Uhr zu einem meditativen Konzert in die Kirche ein. Das Programm bietet ausdrucksstarke Klaviermusik zur Entspannung kombiniert mit beeindruckenden Bilderserien. Elemente von Folklore, Klassik und Weltmusik verbinden sich zu einem fantasievollen Geflecht aus Harmonien, Rhythmen und Klängen. Die Kompositionen von Stefan Heidtmann in Verbindung mit den Projektionen schaffen musikalische Räume für die Hörer, um Dinge aus einer anderen Perspektive wahrzunehmen und zur Ruhe zu finden. Der Eintritt ist frei, es wird um eine Spende für die Unkosten gebeten.

Anzeige

Demnächst in Werdau

L(i)eben in Werdau | Appelt Mediendesign GmbH | hosted by Host Europe