werdau5.jpg

Herzlich willkommen

Sehr geehrte Leserinnen und Leser, liebe Bürger und Freunde unserer Stadt,

in unserer Heimatstadt Werdau bewegt sich was. Falsch. Nicht nur irgendetwas, sondern sehr, sehr viel. Besonders sichtbar ist das bei den großen Investitionen, die uns bereits seit einiger Zeit begleiten: Die Plauensche Straße wird saniert, ebenso die Diesterwegschule. Der Brandschutz im Gymnasium wurde verbessert, Schäden des Hochwassers werden beseitigt. Das alles vergeht nicht ohne Behinderungen, dank der guten Zusammenarbeit aller Beteiligten sind die Ergebnisse jedoch beachtlich. Doch es bewegt sich noch weit mehr. Viele Bürgerinnen und Bürger lassen, oft in Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung, Taten sprechen. Egal ob Patenschaften für Grünflächen, ehrenamtliche Vereinstätigkeit, Spenden oder die Organisation von Kürbiszauber und Stadtfest, es ist eine unglaubliche Dynamik zu spüren. Diese Ausgabe wird Ihnen einen kleinen Einblick geben. Schauen Sie rein und bringen Sie sich ein. Es lohnt sich!

Mit optimistischen Grüßen ... Ihr Stefan Czarnecki, Oberbürgermeister

Werdauer Naturtour geht in die zweite Runde

Am Sonntag, den 27. September sind Naturfreunde aus der Region zur zweiten Auflage der Werdauer Naturtour eingeladen. Nachdem die Prämiere im Mai diesen Jahres mehr als gelungen war, veranstaltet nun der Landschaftspflegeverband Westsachsen e.V. gemeinsam mit der Naturschutzbehörde des Landratsamtes Zwickau eine neue Wanderung unter dem Motto „Wo wohnt die Haselmaus?“.

An der Umweltschule Werdau (Grundschule) wurde am Montag das neue Schuljahr wieder mit einer Luftballonaktion gestartet. Dazu erhielt jeder Schüler einen mit Ballongas gefüllten Ballon. Nach der Eröffnungsrede der Schulleiterin Frau Elias-Müglitz und der Begrüßung der Schulanfänger mit dem Umweltschullied konnten sich die 209 Schüler ihre Wünsche für das neue Schuljahr ausdenken und diese gemeinsam mit den Ballons in die Luft steigen lassen.

Der Sächsische Landesbeauftragte für die Unterlagen des Staatsicherheitsdienstes der ehemaligen DDR führt in Werdau eine Bürgersprechstunde zu Fragen der Rehabilitierung von SED-Unrecht durch.

Die Sprechstunde findet am 22. September 2015 von 9 – 18 Uhr in der Stadtverwaltung Werdau, im Ratssaal, Rathaus, Markt 10-18, statt. Telefonische Rücksprachen sind während der Sprechzeiten möglich (03761/ 594- 219).

Am vergangenen Sonntag starteten die Triathleten des Team OUTFIT bei der 17. Auflage des Pöhler Triathlon und beim ICAN64 in Nordhausen. Andrea Herold konnte sich an der Talsperre Pöhl einmal mehr den Platz ganz oben auf dem Treppchen sichern. Nico Künzel vertrat die Teamfarben in Nordhausen. Beim ICAN64 gab er sein Debüt auf der olympischen Distanz und konnte mit Platz 2 seiner Altersklasse und Gesamtrang 18 gleich einen Erfolg für sich verbuchen.

Sieben Stunden Information und Unterhaltung zu Themen rund um den Wald

Am Sonntag, dem 6. September 2015, findet auf dem Holzplatz in der Nähe des ehemaligen Langenbernsdorfer Bahnhofes der 14. Werdauer Waldtag statt. Von 10.00 bis 17.00 Uhr gibt es zahlreiche Angebote zu den Themen Wald, Holz, Forstwirtschaft, Naturschutz, Tourismus und Jagd. Der Veranstalter Staatsbetrieb Sachsenforst, Forstbezirk Plauen möchte die große Anzahl von Waldbesuchern mit den vielfältigen Funktionen unseres Waldes vertraut zu machen.

Im Rahmen der 125-Jahrfeier der Ortsfeuerwehr Steinpleis finden am Samstag, dem 29.08.2015, im Gewerbegebiet Steinpleis die diesjährigen Stadtmeisterschaften im Löschangriff der Werdauer Feuerwehren statt.

Gemeldet haben sich 6 Jugendmannschaften und 5 Männerteams. Bei den Jugendmannschaften schickt die Ortsfeuerwehr Werdau sowohl ein gemischtes Team als auch ein reines Mädchenteam an den Start. Ziel ist es, über eine Distanz von 100 Metern schnellstmöglich Wasser aus einem Wasserbehälter zu fördern und am Ende zwei 10 ltr. Behältnisse zu füllen. Die Strecke für die Jugendteams ist entsprechend kürzer. Beginn der Wettkämpfe ist um 09:30 Uhr, Siegerehrung ab 12:00 Uhr am Gerätehaus Steinpleis.

Der Liedermacher gastiert am 09.09.2015 im Werdauer Rathaus

Unter dem Motto „Es gibt Tage, da wünscht ich, ich wär mein Hund“ wird Ludwig Müller Chansons von Reinhard Mey singen. Der Liedermacher und gelernter Steinmetzmeister begeistert seit einigen Jahren das Publikum mit Liedern von Reinhard Mey. Er nimmt das Publikum mit zu bekannten und unbekannten Songs. Lieder wie „Über den Wolken“ und „Ich liebe dich“ werden genau so wenig fehlen wie „Lilienthals Traum“. Schon in seiner Kindheit hat Ludwig Müller in einer Kirchenband in Beiersdorf mitgemischt. Er hat sich das Gitarre spielen autodidaktisch beigebracht. Außerdem spielt Ludwig Müller in seiner Band „Ludwig & Co.“ Hier werden eher Rock- und Popsongs gespielt. Ob im Wasserschloss Klaffenbach, im Romantikhotel Schwanefeld oder im Goethepavillon Weimar, überall sind die Zuhörer begeistert von seinen Liedern, die oft wie eine Reise durch das eigene Leben klingen.

Tyler Boehmer und David Seay aus den USA veranstalten Benefizkonzert für Kreismusikschule

„Musik ist die gemeinsame Sprache der Menschheit“, so beschrieb es der amerikanische Schriftsteller Henry Wadsworth Longfellow im 19. Jahrhundert. Ein Zitat, das auch heute noch in mehrfacher Hinsicht nichts an Aktualität verloren hat. Denn erst jüngst gibt es, diesmal inmitten der Stadt Werdau, eben ein solches Zeichen von Völkerverständigung und der unbändigen Liebe zur Musik.

Am Mittwoch, dem 19. August, veranstalten der US-amerikanische Tenor Tyler Boehmer und sein Landsmann und Orgel-Virtuose David Seay ein Benefizkonzert zugunsten der Kreismusikschule Clara Wieck in Werdau. Ab 19 Uhr laden die beiden Musiker in die Marienkirche ein und präsentieren unter anderem kirchliche Werke wie „Ich habe genug“ von Johann Sebastian Bach, „Deep River“ von Moses Hogan und „In seinen Armen“ von Mark Hayes. Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei. Um eine Spende wird gebeten.

Anzeige

Demnächst in Werdau

L(i)eben in Werdau | Appelt Mediendesign GmbH | hosted by Host Europe