werdau7.jpg

Museumsgartenbahner bekommen ersten Werdauer Stadtengel übergeben

Werdau ist auch weit über die Grenzen der Stadt dafür bekannt, dass sich viele Bürgerinnen und Bürger für Ihre Heimat einbringen. Dieses Engagement geschieht im Kleinen wie im Großen, bleibt jedoch allzu oft verborgen oder wird als gegeben und selbstverständlich hingenommen. Das dies nicht so ist, dafür setzte Oberbürgermeister Stefan Czarnecki nun ein weiteres Zeichen: Er übergab den ersten „Werdauer Stadtengel“ an die Mitglieder des Museumsgartenbahnvereins Werdau.

„Ohne das ehrenamtliche Engagement der Werdauer wäre unsere Stadt nur halb so schön wie sie ist. Eine helfende Hand kann oft mehr bewirken als eine große Investition. Dafür gilt es Danke zu sagen“, so Stefan Czarnecki. Dass mit dem ersten Engel, der von einem Glasbläser aus Lohberg gefertigt wurde, der Gartenbahnverein ausgezeichnet wurde, ist kein Zufall. „Die Mitglieder engagieren sich seit Jahrzehnten für Anlage, helfen mit ihrem Hobby dabei, ein Alleinstellungsmerkmal unseres Museums stets mit neuem Leben zu erfüllen“, erklärte der Oberbürgermeister im Rahmen der Übergabe zum Gartenbahntreffen am zurückliegenden Wochenende. Mit im Gepäck hatte er an diesem Tag auch zwei neue Zierpflanzen für die Anlage, die derzeit ein neues Bahnhofsgelände erhält.

Die Idee zur Kreierung der ca. 22cm hohen Glasskulptur entstand im Rahmen der vielen Gesprächsrunden und Initiativen zur Belebung und Verschönerung der Stadt. Der Engel reiht sich mit dem Eintrag ist Ehrenbuch, der Ehrenmedaille und der Ehrenbürgerschaft in eine Reihe von Auszeichnungsmöglichkeiten der Stadt ein.

Anzeige

L(i)eben in Werdau | Appelt Mediendesign GmbH | hosted by Host Europe