werdau4.jpg

Wahres Glück gibt es nur, wenn man es mit jemandem teilen kann. Diesem Motto folgend engagieren sich seit 20 Jahren viele fleißige Helferinnen und Helfer bundesweit bei der Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“, die als die weltweit größte Geschenkaktion überhaupt gilt. Mit dabei sind auch mehrere Werdauer, deren größtes Präsent sicher die Hoffnung ist, die sie gemeinsam mit den Spendern Kindern in primär osteuropäischen Ländern wie Bulgarien, Polen, der Republik Moldau oder der Slowakei geben. Häufig entstehen hier Beziehungen, die über Weihnachten hinausreichen: Kinder und ihre Familien erfahren langfristige Begleitung und Unterstützung durch die dortigen Kirchgemeinden, finden neue Perspektiven – auch über die materiellen Geschenke hinaus.

In Werdau selbst gibt es 2015 wieder vier Sammelstellen, an denen jährlich rund 1.000 liebevoll gepackte und dekorierte Schuhkartons eingehen. Die Füllung, jeweils passend für Mädchen oder Jungen, kann entweder für die Altersgruppe von zwei bis vier, von fünf bis neun oder von zehn bis 14 Jahren ausgesucht werden. Besonders zu empfehlen sind neben Süßigkeiten und Spielsachen vor allem Bekleidung, Hygieneartikel und Schulsachen. Gern darf natürlich auch ein persönlicher Gruß eingelegt werden. Außerdem sollten die Pakete nicht zugeklebt, sondern am besten mit einem Gummi verschlossen werden. An folgenden Sammelstellen können die fertigen Präsente, vorzugsweise mit einer Spende von 6 Euro zur Finanzierung der Logistikkosten, bis zum 15. November abgegeben werden:

  • Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde, Karl-Marx-Straße 2, OT Leubnitz, Werdau (03.11. bis 13.11. von 11 bis 13 und 17 bis 19 Uhr), Telefon 0172 8561009
  • Bianca Lenk, Zum Steinpleiser Bahnhof 20, OT Steinpleis, Werdau, Telefon 03761 58204
  • Renate Beyer, Hartmannsdorfer Straße 10, OT Königswalde, Werdau, Telefon 03761 73876
  • Reisebüro im Kaufland Steinpleis

Mehr Informationen: www.geschenke-der-hoffnung.org

Anzeige

L(i)eben in Werdau | Appelt Mediendesign GmbH | hosted by Host Europe