werdau2.jpg

kegelbahnDie Kegelbahn „Naturheilgarten“ am Rande von Werdau begeistert schon über 110 Jahre und hat so einige Umbaumaßnahmen durchgemacht. Im Jahr 2013 machten sich die Kegler Gedanken, wie man auch Menschen mit einem körperlichen Handicap den Zugang zur Kegelbahn erleichtern könnte. Bis dato war die Kegelbahn nur über eine Treppe zu erreichen. Das Sächsische Staatsministerium für Soziales und Verbraucherschutz hat ein Investitionsprogramm mit dem Namen „Lieblingsplätze für alle“ ins Leben gerufen.

Als die Kegelsportler von diesem Programm erfuhren, wurde der Gedanke geboren, dieses Förderprogramm zu nutzen, um den Eingang zur Kegelbahn barrierefrei zu machen. So stellte man 2014 einen Antrag an das Sozialamt Zwickau. Leider wurde 2014 der Antrag abgelehnt und so stellte man 2015 den Antrag noch einmal. Die Hartnäckigkeit des Abteilungsleiters, Frank Hoppe, hatte Erfolg. Der Antrag wurde für 2015 bewilligt und eine Fördersumme von 6552 Euro wurde bereitgestellt, diese entspricht einer 100-%-Förderung und so konnte man mit den Bauarbeiten beginnen. Die Werdauer Baufirma Klemm leistete hier sehr gute Arbeit. Nach der Fertigstellung ist die Sportstätte nun über eine Rampe und ohne Treppen für alle frei zugänglich.

Solche Maßnahmen sind wichtig, um allen die Sportart näher zu bringen. Ein weiteres Gespräch mit dem Werkstattleiter der Diakonie „Lebensbrücke Langenhessen“ Herrn Raabs hat es bereits gegeben und man will sich zeitnah zusammensetzen, um vielleicht im nächsten Jahr eine Sportgruppe für Menschen mit Handicap ins Leben zu rufen.

Anzeige

L(i)eben in Werdau | Appelt Mediendesign GmbH | hosted by Host Europe