werdau3.jpg

Herzlich willkommen

Sehr geehrte Leserinnen und Leser, liebe Bürger und Freunde unserer Stadt,

vergleichsweise ruhig sind wir, so mag man auf den ersten Blick meinen, ins neue Jahr gestartet. Hinter den Kulissen wurde jedoch, gleich an welcher Stelle, kräftig gearbeitet. Egal ob Vereine, Schulen, Unternehmen oder Stadtverwaltung, gemeinsam haben wir uns für 2016 eine Menge vorgenommen.

Besonders zeigt sich das in den vielen Festen und Veranstaltungen, die uns durch die nächsten Monate begleiten werden. Frühjahrsflohmarkt, StadtRadTour, das legendäre IFA-Oldtimertreffen oder das beliebte Internationale Kinderfest, für (fast) jeden Geschmack dürfte etwas dabei sein. Erstmals wird es auch einen Ostermarkt geben, der Blaulichttag findet zum dritten Mal statt. Dank Werdauer Waldlauf, Kober-Sport-Events und BeneFlitz dürften auch die Herzen von Hobby- und Profisportlern höher schlagen. Seien Sie dabei und genießen Sie die Vielfalt unserer Heimatstadt!

Stefan Czarnecki, Oberbürgermeister

Der Liedermacher gastiert am 09.09.2015 im Werdauer Rathaus

Unter dem Motto „Es gibt Tage, da wünscht ich, ich wär mein Hund“ wird Ludwig Müller Chansons von Reinhard Mey singen. Der Liedermacher und gelernter Steinmetzmeister begeistert seit einigen Jahren das Publikum mit Liedern von Reinhard Mey. Er nimmt das Publikum mit zu bekannten und unbekannten Songs. Lieder wie „Über den Wolken“ und „Ich liebe dich“ werden genau so wenig fehlen wie „Lilienthals Traum“. Schon in seiner Kindheit hat Ludwig Müller in einer Kirchenband in Beiersdorf mitgemischt. Er hat sich das Gitarre spielen autodidaktisch beigebracht. Außerdem spielt Ludwig Müller in seiner Band „Ludwig & Co.“ Hier werden eher Rock- und Popsongs gespielt. Ob im Wasserschloss Klaffenbach, im Romantikhotel Schwanefeld oder im Goethepavillon Weimar, überall sind die Zuhörer begeistert von seinen Liedern, die oft wie eine Reise durch das eigene Leben klingen.

Tyler Boehmer und David Seay aus den USA veranstalten Benefizkonzert für Kreismusikschule

„Musik ist die gemeinsame Sprache der Menschheit“, so beschrieb es der amerikanische Schriftsteller Henry Wadsworth Longfellow im 19. Jahrhundert. Ein Zitat, das auch heute noch in mehrfacher Hinsicht nichts an Aktualität verloren hat. Denn erst jüngst gibt es, diesmal inmitten der Stadt Werdau, eben ein solches Zeichen von Völkerverständigung und der unbändigen Liebe zur Musik.

Am Mittwoch, dem 19. August, veranstalten der US-amerikanische Tenor Tyler Boehmer und sein Landsmann und Orgel-Virtuose David Seay ein Benefizkonzert zugunsten der Kreismusikschule Clara Wieck in Werdau. Ab 19 Uhr laden die beiden Musiker in die Marienkirche ein und präsentieren unter anderem kirchliche Werke wie „Ich habe genug“ von Johann Sebastian Bach, „Deep River“ von Moses Hogan und „In seinen Armen“ von Mark Hayes. Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei. Um eine Spende wird gebeten.

Dorfladen und –Club veranstalten gemeinsames Weinfest

Seine Prämiere feiert am Samstag, den 15. August das erste Weinfest in Langenhessen. Veranstaltet wird das Event vom Dorfladen Grünes Tal mit Unterstützung des ortsansässigen Dorfclubs. Ab 11 Uhr können Besucher ihre Gaumen mit edlen Tropfen aus Meißen, Württemberg, der Mosel und dem Remstal verwöhnen lassen. Dazu gibt es leckere Grillspezialitäten und, gewissermaßen als Alternative, auch eine breite Palette alkoholfreier Getränke. Auch für die Jüngsten ist mit einem Kinder-Abenteuer bestens gesorgt.

Werdauer Einrichtung seit 10 Jahren am Standort Holzstraße

Im September werden es bereits 10 Jahre, dass die Bibliothek in das ehemalige Gebäude des Gesundheitsamtes einziehen konnte. Zusammen mit dem Museum sind damit zwei gut genutzte kulturelle Einrichtungen der Stadt Werdau an einem Standort vereint. „Gemeinsam mit unseren Lesern wollen wir dieses Jubiläum begehen“, erklärt Sabine Petermann, die Leiterin der Einrichtung. Am Donnerstag, dem 10. September 2015, lädt das Team daher zunächst das kleine Publikum ein zu „Friedolin – eine Zaubershow für Knirpse & Co“. Beginn ist um 15.00 Uhr. Um Voranmeldung wird gebeten, der Eintritt ist frei.

Laufen + Spenden = Ferien erleben

Am Samstag, dem 4. Juli 2015, veranstaltete der Regionalverband Zwickau/Vogtland der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. den 1. Werdauer Beneflitz. Bei sommerlichen Temperaturen im Werdauer Stadtpark wurden mit diesem Benefizlauf Spenden erlaufen, um 15 Kindern und Jugendlichen des Werdauer Jugendzentrums „BruchBude“ der Johanniter eine 4-tägige Ferienausfahrt im August in den „KIEZ Waldpark Grünheide“ ermöglichen zu können.

Junge Turmfalken im Herzen der Stadt werden flügge

Ein gutes Jahr erleben derzeit die Turmfalken in Werdau. Nicht nur an der Marienkirche sondern auch am Werdauer Rathaus hat ein Pärchen eine neue Heimat gefunden. An der Südseite des 1911 eingeweihten Gebäudes unmittelbar unter dem Turm befindet sich das Nest der Vögel. Seit Wochen warten vier hungrige Schnäbel auf die Rückkehr der Eltern. Mittlerweile reicht das Nest, aus dem die Turmfalken zuvor Tauben verjagt hatten fast nicht mehr aus voraussichtlich wird der Nachwuchs in den nächsten Tagen und Wochen flügge. Schon jetzt bietet die Familie aufmerksamen Beobachtern ein imposantes Bild.

Beim 6. Koberbachtal-Triathlon am vergangen Wochenende war unter den Startern ein ganz besonderer Gast. Adam Böhnisch, aus Werdaus Partnerstadt Kempen am Niederrhein startete im Olympischen Triathlon für das Team OUTFIT. Eingeladen hatte ihn Teamchef Jan Stasch. Die beiden verbindet seit vielen Jahren eine Freundschaft. Vor 10 Jahren fuhren die beiden in einem Zweierteam erfolgreich Motorradrennen in der Deutschen Langstreckenmeisterschaft.

Eine Einführung in das Riechen von Musik mit dem Collegium musicum Werdau zum Rathauskonzert am 24. Juni

Zuerst war da nur ein Hauch von Melodie, ein leichter Duft der in der Luft lag. Ein paar Takte später und der Saal roch förmlich nach Musik. Fein und wie Parfüm verwob sich das Aroma mit den anwesenden Damen und Herren – auf jeden Zuhörer wirkte es unterschiedlich. Die Kompositionen gehörten dabei zur angesehenen Marke der klassischen Musik, an welcher auch heutzutage noch gern gerochen wird. Doch was Musik zum Duften bringt, wird auch in Zukunft das Geheimnis der erfahrenen Dirigenten bleiben. Einer, der es offensichtlich verstanden hat, die Sinne der Zuhörer anzuregen, ist Georg Christoph Sandmann, der musikalische Leiter des Collegium musicum Werdau. Mit seinem Orchester und in Zusammenarbeit mit virtuosen Solisten, erschuf dieser am Mittwochabend im Werdauer Rathaus eine ganz besondere Duftnote.

Anzeige

L(i)eben in Werdau | Appelt Mediendesign GmbH | hosted by Host Europe